Skip to main content

COP4EE - erste Ergebnisse bei Copernicus@work

erstellt von Milenka Hampel | |   Neuigkeiten

Schon zum sechsten Mal findet das Nationale Forum für Fernerkundung und Copernicus statt - dieses Jahr vom 14. bis 16 März 2017 im BMVI in Berlin. Der diesjährige Titel "Copernicus@work" verrät es: Copernicus ist arbeitsfähig

Copernicus-Dienste und -Produkte werden mittlerweile in der Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft in Deutschland eingesetzt. Ziel des Nationalen Forums für Fernerkundung und Copernicus ist daher der Austausch von Nutzern und Anbietern. Dabei sollen der aktuelle Stand von Copernicus diskutiert, die Nutzungsanforderungen weiterentwickelt und erste operationelle Copernicus-Anwendungen präsentiert werden. 

COP4EE wird im Rahmen der Session C.1 -  Nutzung von Copernicus Services und Satellitenbeobachtungen in der Energiewirtschaft - erste Projektergebnisse präsentieren. 

Dr. Rolf Lessing (DELPHI IMM), Dr. Jonas Franke (RSS) und Tobias Schmid (FfE) werden zeigen, inwieweit Copernicus-Daten eingesetzt werden können, um die Potenziale für die unterschiedlichen Erneuerbaren Energieträger räumlich differenziert auszuweisen und so deren Einsatz zu optimieren. Weitere Impulsvorträge zur Biomassekartierung, Standortsuche für Solarkraftwerke und Verbesserung der bodennahen Windfeldmodellierung sind geplant - gemeinsam soll so diskutiert werden, wie sich der Geoinformationsbedarf im Hinblick auf Planungs- und Betriebsprozesse in der Energiewirtschaft ändert und welchen Beitrag das Copernicus-Programm und die Fernerkundung leisten können.

 

 

Quelle: http://www.d-copernicus.de/nationales-Forum-2017